top of page
  • Immagine del redattoreJorg

Via del Sale - die Salzstraße

Wenn wir an einem heißen Tag etwas Abkühlung suchen, fahren wir nicht nach links Richtung Meer, sondern nach rechts in die Berge. Dann fahren wir über die kurvigen Straßen in Richtung Colle Melosa.

Wenn man dort zum Rifugio hinaufgeht, kommt man zu einem alten militärischen Grenzposten. Es ist ein anstrengender Aufstieg, aber man hat eine wunderschöne Aussicht und kann bei klarem Wetter das Meer und manchmal sogar Korsika sehen.

Diese Straße ist Teil eines Netzwerks spektakulärer Straßen und Wege, auf denen bereits im 14. und 15. Jahrhundert Salz mit Maultieren von französischen und italienischen Küstenstädten entlang der Bergrücken in Richtung Piemont transportiert wurde.

Es sind spektakuläre Wege, direkt entlang der Grenze zwischen Frankreich und Italien, über Bergrücken und an Militärfestungen aus dem späten 19. Jahrhundert vorbei. Das Gebiet beherbergt zudem eine große Vielfalt an besonderen Pflanzen (in diesem Gebiet sind 2600 Arten registriert). Die Ligurischen Alpen besitzen einen solchen botanischen Reichtum, weil die Umweltbedingungen an den verschiedenen Seiten desselben Berges erheblich variieren können. Die südlichen Hänge genießen ein mediterranes Klima, während die anderen Hänge ein kontinentales Klima haben.

Das riesige Gebiet kann entlang der Straße selbst oder über unzählige Pfade erkundet werden, die sich zwischen Italien und Frankreich sowie zwischen den Bergen und dem Meer winden. Dieses ausgedehnte Netzwerk ist für Wanderer, Mountainbiker und sogar Offroad-Enthusiasten geeignet. Das Gebiet ist zwischen Sommer und Herbst geöffnet, nachdem der Schnee geschmolzen ist.


2 visualizzazioni

Post recenti

Mostra tutti

Opmerkingen


Opmerkingen zijn uitgezet.
bottom of page